Die aktive Wehr - unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

von links: Erik Brumm, Norbert Lohr, Felix Hardt, Tim Schnabel, Michael Faupel, Holger Fremdt, Wolfgang Schmidt, Alexander Jung, Maximilian Kissel, Patrick Ochs, Chris Böcher, Franziska Eckert, Marco Hofmann und Wehrführer Sebastian Lohr.

Es fehlen: Alexander Götz, Niels Engelmann, Marcel Götz, Hassan Ürüc, Matthias Koch, Franco Bormetti, Yvonne Kilian, Alexander Späth und Mazlum Ürüc.

Im aktiven Dienst stehen momentan 23 Feuerwehrkameraden und -kameradinnen. An der Spitze der Wehr erfolgte im Zuge der Jahreshauptversammlung 2015 ein Generationswechsel. Nachdem Norbert Lohr das Amt des Wehrführers über 23 Jahre ausgeübt hatte, übergab er dies an seinen Sohn Sebastian. Unter seiner Leitung und seinem Stellvertreter Chris Böcher trifft man sich zu den Übungen, die in der Regel jeden zweiten Freitag stattfinden.

Zur Sicherstellung der typischen Feuerwehraufgaben, wie die Bekämpfung von Bränden und technischen Hilfeleistungen bei Hochwasser, Unfällen und Sturmschäden ist ein hoher Ausbildungsstand aufrecht zu erhalten. Dies wird von den Wehrmännern und Frauen durch zahlreiche Weiterbildungsmaßnahmen auf Kreis- und Landesebene garantiert, welche Voraussetzung für die Teilnahme am aktiven Dienst innerhalb der Feuerwehr sind.

 

Insbesondere unsere Atemschutzgeräteträger müssen sich jedes Jahr einer besonderen Herausforderung stellen, bei der ihre Leistungsfähigkeit überprüft wird. Hierbei müssen sie unter voller Schutzausrüstung einen Parcours mit speziellen Sportgeräten und einem simulierten Brandabschnitt meistern.


Insbesondere unsere Atemschutzgeräteträger müssen sich jedes Jahr einer besonderen Herausforderung stellen, bei der ihre Leistungsfähigkeit überprüft wird. Hierbei müssen sie unter voller Schutzausrüstung einen Parcours mit speziellen Sportgeräten und einem simulierten Brandabschnitt meistern.

Ein ebenso wichtiger Bestandteil zur Schlagkraft einer Wehr sind die Einsatzfahrzeuge mit den Ausrüstungsgegenständen. Im Bestand der Wehr befinden sich ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) mit Wassertank für Schnellangriff sowie Gerätschaft für technische Hilfeleistung. Ein im Jahre 2005 durch den Verein mitfinanziertes Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) steht der Wehr zum Transport der Einsatzkräfte zusätzlich zu dem nur 6 Personen fassenden TSF-W zur Verfügung.
Für einen guten technischen Zustand der Fahrzeuge und Geräte sorgen unsere Gerätewarte Matthias Koch und Wolfgang Schmidt, sowie die aktiven Kameraden bei den monatlich stattfindenden technischen Diensten.

Bei dem alljährlich stattfindenden traditionellen Familienbäuchling,  zahlreichen Besuchen von Feuerwehrveranstaltungen  und einer mehrtätigen „Aktivenfahrt“ kommt die Kameradschaftspflege bei der Einsatzabteilung auch nicht zu kurz.


Übungen der FFW Philippstein

Übungen finden alle 2 Wochen Freitags statt, sowie jeden ersten Freitag im Monat ist Technischer Dienst.